DIY – Ware für den Kaufmannsladen

DIY – Ware für den Kaufmannsladen

Die Kids unseres Kindergarten wollen einen Kaufmannsladen bauen, haben aber nichts schönes mehr, dass sie in die Verkaufsregale räumen könnten…

Also ab an den Basteltisch, Klebepistole und Schere gesucht und schon kann es los gehen.

Ihr braucht:
Heißkleber
Schere, evtl, auch eine Zackenschere
Bastelfilz in verschiedenen Farben
buntes Tonpapier
kleine Kunststoffbeutel (z.Bsp. zum verpacken von Cake-Pops)
Papier-Pralinenformen
Kuchenteller aus Papier (gibt es z.Bsp. bei Tedi)
leere kleine Trinkjoghurtflaschen wie z.Bsp. Actimel
und vielleicht noch etwas zur Dekoration der Leckereien


1.Nudeln

Dazu brauchen wir gelben, oder beigen Filz. Je nachdem ob ihr Weizenmehlnudeln, oder Vollkornnudeln macht! Ja… es gibt viele Möglichkeiten. Nun schneidet ihr dünne Streifen für Spaghetti oder kleine Rechtecke mit 2x3cm für Schleifchennudeln.
Für die Schleifennudeln einfach einen Klecks Kleber in die Mitte geben, und die Nudeln einmal von oben nach unten falten und fest drücken.

in kleine Tütchen Portionsweise verpacken, buntes Tonpapier zuschneiden und falten und mit einem Tacker an der Tüte befestigen. Fertig ist eure Pasta…

Ihr könntet auch noch Ravioli, oder Tortellini machen, aber da wäre mir der Sonntag heute zu knapp geworden!


2.Wurst und Käseplatten

Für den Käse brauchen wir wieder gelben Filz.
Den schneiden wir in Rechtecke und diese dürft ihr nun mit der Schere wild durchlöchern! Nicht vergessen, auch am Rand sind Löcher im Käse 🙂 Nun noch schön in Lagen auf die Pappkuchenteller legen und mit Frischhaltefolie einwickeln. Eine Banderole aus Pappe drumherum und wer mag, kann auch noch die Packung beschriften.

TIPP: Die Reste müsst ihr nicht wegwerfen! Wenn ihr diese ganz klein schneidet, könnt ihr die als Pizzakäse noch zum verkauf anbieten 😉

Für die Wurst braucht ihr eine Tasse mit dem Durchmesser eurer Wunsch-Wurst.
Mit der Tasse malt ihr euch Kreise auf euren Bastelfilz. Ausschneiden und auf der Pappkuchenplatte anrichten. Nun ebenfalls mit Frischhaltefoie umwickeln und eine Banderole drum herum und ab in die Verkaufstheke!


3.Milchflaschen

Von den kleinen Trinkjoghurtflaschen die Banderole entfernen und gut auswaschen.
Auf der Seite von Raumdinge gibt es eine tolle Milchflaschenbanderole für euch zum Download. Ihr findet diese hier: http://raumdinge.blogspot.de/2010/09/kaufladensachen-zum-selbermachen.html

Ausschneiden und aufkleben. Wer will kann noch ein Stück Stoff mit einem Faden als Deckel befestigen.


4. Reis- Säckchen

Ich hatte noch ein leeres Reissäckchen zu Hause. Mit der Overlock hab ich dieses in 4 kleinere geschnitten und umnäht. Diese dann mit etwas Füllwatte ausgestopft und oben abgekettelt.
Mit einem Textilfarbenstift noch etwas beschriftet und fertig zur Auslieferung.


5. Lakritz- Bonbons

Für die kleinen, mehrschichtigen Quadrate schneidet ihr schwarzen und farbigen Filz in 2×2 cm Quadrate. ihr müsst das nicht messen, denn am Ende wird das noch abgeschnitten, was übersteht.

Für die Rollen braucht ihr ca 2x6cm lange Streifen. Erst den schwarzen Filz aufrollen und mit einem Klebepunkt zusammen kleben. Dann mit einem farbigen Streifen fest umwickeln und mit dem Heißkleber gut festkleben. Nun nur noch alles überstehende mit einer Schere in Form schneiden, in Tütchen verpacken und bitte nicht aufessen, auch, wenn sie sehr verführerisch aussehen.

   z


6. Mini-Pralinen

Für die süße kleine Verführung zwischendurch schneiden wir wieder Kreise mit ca 7 cm Durchmesser. Mit Nadel und Faden am Rand umnähen (Nun könnt ihr ein paar Reste, z.Bsp. von den Lakritzbonbons als Füllung verwenden!) ausstopfen, und die Fadenenden verknoten. Die Filzkugel mit der Öffnung nach unten in die Papierförmchen kleben.

Die Pralinen dann auf einen Pappteller kleben, damit sie nicht immer herum kullern. Auf die Pralinen könnt ihr, wenn ihr Lust habt noch einen Klecks Kleber geben und mit Zuckerstreuseln verzieren… Aber da gibt es sicherlich noch ganz viele Ideen zum verzieren! Vielleicht auch mit unterschiedlichen Perlen…

  

Ich hab noch kleine Schächtelchen aus Karton gefaltet und die Pralinen dann verpackt. So können Sie des öfteren verkauft werden, ohne ihre süße Deko zu verlieren.


7. Bonbons- die ideale Resteverwertung!

Am Ende sind einige Fuzzelchen über und die müsst ihr nicht weg werfen…
Wir verwenden Sie als Bonbonfüllung… Rechtecke mit 5 x 7cm zuschneiden, kleine Filzreste als Füllung einlegen, aufrollen, festkleben und die Seiten mit Bändern gut verknoten!

Diese Bänder sind am Ende alles, was an Müll angefallen ist:

 

Ich hoffe ihr habt Lust nun auch für und mit euren Kindern zu basteln.

Genießt den Sonntag- Abend noch 🙂

Liebe Grüße, eure Elisabeth

Kommentar verfassen