Löwenzahnhonig

Löwenzahnhonig

 

Ein veganer Honig, der mit etwas Zeit und Mühe ganz einfach selbst herzustellen ist. Und auch für nicht Veganer ein süßer Leckerbissen, der für viele Zwecke Einsatz finden kann.

Ihr braucht dazu:

400 große Löwenzahnblüten

1,5 Liter Wasser

1,5 kg Zucker

1 Bio-Zitrone


 

Auf geht`s in die Wiesen, auf welchen nicht gespritzt wird und das große Sammeln beginnt. Für euch wird es gemütlicher, wenn ihr die Blumen mit Stängeln pflückt und euch dann für die Feinarbeit ein schönes  gemütliches Plätzchen sucht.

Wenn ihr keine braunen Finger haben wollt, dann zieht euch lieber Einmalhandschuhe an!

Nun braucht ihr eine große Schüssel oder gleich einen großen Topf, den ihr für die weitere Verarbeitung nutzen könnt.

Die einzelnen Blüten des Löwenzahns werden geöffnet:

Und nur die gelben Blütenblätter werden genutzt, die restlichen Bestandteile werden entsorgt.

  

Die Zitrone in feine Scheiben schneiden, zu den Löwenzahnblüten geben und 1,5 Liter Wasser in den Topf dazu füllen.

Zugedeckt 12 Stunden ziehen lassen. Das Wasser sollte sich nun schön gelb gefärbt haben, wenn nicht, noch etwas stehen lassen.

 

Durch ein Tuch die Löwenzahnblüten vom Wasser sieben und etwas ausdrücken, damit keine Flüssigkeit in den Blütenblättern bleibt. Diese entsorgen.

Das Wasser zusammen mit dem Zucker verrühren und langsam erhitzen. Nicht kochen lassen!

Würde man es stark kochen, verliert man die wertvollen Vitamine…

Nun solange langsam köcheln, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Laufend wieder umrühren.

Für die Konsistenz von Sirup:

Einen Tropfen auf einen Teller geben, wenn er nur 1-1,5 cm verläuft und dann fest wird ist es passend

Für die Konsistenz von Honig:

Einen Tropfen auf einen Teller geben, wenn er beim anheben nicht verläuft ist er fertig

 

Noch heiß in die vorbereiteten Gläser oder Flaschen füllen.

11262399_967594553280460_7642596369665730890_n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.