Ihr sucht nach einer biologischen Alternative eure Starkzehrer im Gemüsegarten wie Tomaten, Kartoffeln oder Kohl zu düngen?
Dann solltet ihr Beinwell als Mulchschicht einsetzen. Da er neben Stickstoff und Phosphor (wie die meisten chemischen Dünger auch) aber auch noch viel Kalium enthält, gibt er beim Zersetzungsprozess viele wichtige Nährstoffe an den Boden ab.

Beinwell ist eine einheimische Pflanze, die noch des Öfteren an Waldrändern gefunden werden kann. Im Garten ist sie ein direkter Mulch-Lieferant von Mai bis August. Da Beinwell eine stark wachsende Pflanze ist, kann sie aber gern mal einen guten Quadratmeter in Anspruch nehmen.

Ihr könnt immer wieder Blätter der Pflanze abernten um diese im Wachstum in Zaun zu halten und anschließend als Mulchschicht auf den Beeten verteilen.

Übrigens ist Beinwell auch ein wunderbarer Dünger für Rosen…da diese ohnehin kein Rindenmulch im Wurzelbereich auf Dauer dulden, wird euch dies hier sogar mit einem reichen Blütenflor gedankt.